Die CDU gratuliert Marlies Borchert

Marlies Borchert, Chefin der Segeberger Kliniken, wurde am Freitag Ehrenbürgerin der Stadt Bad Segeberg. Die CDU gratuliert recht herzlich und spricht  ihre Anerkennung und ihren Respekt vor der besonderen Leistung von Frau Borchert aus (Ganzseitige Würdigungen heute in den Tageszeitungen).

Gesundheitszentrum in Bad Segeberg

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kreistag formiert sich – Abschied von Winfried Zylka

Kreispräsident Winfried Zylka und sein designierter Nachfolger Claus Peter Dieck

Bad Segeberg – Am Montag, 11. Juni werden um 18 Uhr in der öffentlichen konstituierenden Sitzung des Kreistages die neuen Kreistagsabgeordneten verpflichtet und über die Besetzung der verschiedenen Ämter nach Vorschlagsrecht aus dem Wahlergebnis abgestimmt. Nachdem die CDU 23 von 25 Wahlkreise direkt gewonnen hat, stehen den Christdemokraten nach  ihrem Wahlerfolg die Vorschlagsrechte für die wichtigsten Ämter zu.

 Am Mittwoch, den 13. Juni findet ebenfalls um 18 Uhr im Kreistagssitzungssaal an der Hamburger Straße die Verabschiedung der Mitglieder des XIX. Kreistages statt. Eine besondere Ehrung  wird es für Winfried Zylka geben. Der Rekord-Kreispräsidenten hat dieses Amt seit 1990 inne. Er wurde zuletzt am 20. Juni 2013 für fünf Jahre wiedergewählt und ist damit dienstältester Kreispräsident in Schleswig-Holstein.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck – Keine ekligen Schultoiletten mehr!

Bad Segebergs Kreistagsabgeordnete Monika Saggau bedankt sich bei Ole-Christopher Plambeck für seinen Einsatz aus dem besonders die Bad Segeberger Schulen profitieren.

Bad Segeberg, Fahrenkrug und Leezen profitieren von Landesförderung

Insgesamt 7,5 Millionen Euro stellt das Land aus dem Sondervermögen „InfrastrukturModernisierungsProgramm für unser Land Schleswig-Holstein“ (IMPULS) für die Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen im Land zur Verfügung. Sechs Millionen Euro gehen an die kreisangehörigen Gemeinden, Ämtern, Kreise und Schulverbände, weitere 1,5 Millionen an die kreisfreien Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster.

„Für einige Schulen im Kreis Segeberg bedeutet dies eine abrufbare Summe in Höhe von rund 161.700 Euro“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck. „Damit können wir eine Menge aufgestauten Sanierungsbedarf bewältigen“, führte er aus.

Konkret wurden folgende Mittel zugesagt und müssen abgerufen werden:

WC-Anlage Traveschule Förderzentrum Bad Segeberg 42.375 €

WC-Anlage Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg 26.025 €

WC-Anlage Grundschule Fahrenkrug (Schule und Hort) 78.302 €

WC-Anlage Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen 15.000 €

Es handelt sich hierbei um eine Förderquote in Höhe von 75 Prozent. „Für die Schulen ist das eine hervorragende Nachricht“, erklärte Plambeck. Damit sei man einen großen Schritt weiter bei der Sanierung der Bildungseinrichtungen. Das ist aber nur ein erster Schritt. Weitere Sanierungen müssen folgen. „Schüler sollen nie wieder die sanitären Einrichtungen ihrer Schulen meiden, weil sie sich davor ekeln müssen“, so Plambeck abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |