Archiv des Autors: redaktion

Segeberger Zeitung – IPads sparen Geld im Kreistag

Veröffentlicht unter Allgemein |

Monika Saggau für Kreis- und Stadtmuseum in Bad Segeberg

Bad Segeberg – Bad Segebergs Bürgervorsteherin Monika Saggau wirbt für die Idee eines Kreis- und Stadtmuseums in Bad Segeberg.

Bürgervorsteherin und Kreistagsabgeordnete Monika Saggau

Im April 2018 entwickelten Asmus J. Hintz, Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, und Nils Hinrichsen, Leiter des Segeberger Stadtmuseums, die Idee, das derzeitige „Museum Alt-Segeberger Bürgerhaus“ zu einem Kreis- und Stadtmuseum zu erweitern. Gemäß der Humboldt’schen Erkenntnis „Nur wer seine Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“ gaben sie ihrer Aktion den Namen „Initiative Zukunft“. Nach konstruktiven Beratungen mit dem Segeberger Bürgermeister Dieter Schönfeld und dem Landrat des Kreises Segeberg, Jan Peter Schröder, informierte Asmus Hintz die politischen Fraktionen der Stadt Bad Segeberg über dieses ambitionierte Vorhaben.

Monika Saggau (CDU), Bürgervorsteherin der Stadt Bad Segeberg und Mitglied des Kreistages, glaubt an die  bildungs-und kulturpolitische Bedeutung des Projekts und schloss sich der „Initiative Zukunft“ an.  Sie wird diese nach ihren Möglichkeiten unterstützen. Die Vorstellung des Projekts, die Geschichte lebendig werden zu lassen hat sie überzeugt.

Nun hofft die Bürgervorsteherin der Kreisstadt auf die Zustimmung der Stadtvertretung und Befürworter im Segeberger Kreistag.  „Wir brauchen für eine Beschlussfassung natürlich verlässliche Zahlen, Daten und Fakten. Diese würden wir durch eine Machbarkeitsstudie, möglichst unter Beteiligung des Kreises erhalten“,  spricht sich  Monika Saggau für diesen ersten Schritt zur  Umsetzung des ehrgeizigen Zieles aus. Die Förderungsmöglichkeiten sollten über Holsteins Herz und andere Töpfe ermittelt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

iPads sorgen für Einsparungen im Kreishaushalt

Fröhliche Verpflichtung im Kreistag (vlnr.) Joannis Stasinopoulos, Monika Saggau, Kreispräsident Claus Peter Dieck und Christian Mann.

Kreispräsident Claus Peter Dieck glänzte in seiner ersten Kreistagssitzung durch professionelle und humorvolle Sitzungsleitung.

Bad Segeberg –  Zu Beginn der Kreistagssitzung am Donnerstag verpflichtete Kreispräsident Claus Peter Dieck den Norderstedter Christian Mann (CDU) als Nachrücker für Christoph J. Lauff aus Bad Bramstedt zur Wahrnehmung seiner Pflichten als Kreistagsabgeordneter.  Ebenfalls als Kreistagsabgeordnete wurden  Bad Segebergs Bürgervorsteherin Monika Saggau und Joannis Stasinopoulos aus Lentföhrden. Die beiden Christdemokraten  hatten an der konstituierenden  Sitzung nicht teilnehmen können.

Zur Umsetzung der E-Government-Strategie und Einführung der papierlosen Gremienarbeit und  Nutzung des  Ratsinformationssystems „ALLRIS“ werden die Kreistagsabgeordneten, bürgerliche Ausschussmitglieder, Vertreterinnen und Vertreter des Kreisseniorenbeirates und die Träger der Jugend- und Wohlfahrtsverbände iPads  für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung gestellt bekommen.

Breite Zustimmung erhielt auf der Kreistagssitzung der SPD-Vorschlag aus  arbeitsergonomischen Gründen die größere Version des iPads zur Verfügung zu stellen. Mit dem 12,9 Zoll Gerät können Vorlagen besser und präziser bearbeitet werden.

Insgesamt bietet diese e Aktion Einsparungen für den Kreistagshaushalt. Arbeitszeiten,  Porto- und Druckkosten werden eingespart Durch die Komplettumstellung auf den digitalen Sitzungsdienst wird die bisherige Praxis der Doppelstrukturen (Papier und digital) entfallen. Durch die Reduzierung auf ein System kann u.a. der zum Teil enorme Papierverbrauch reduziert werden. Im Übrigen ermöglicht die elektronische Bereitstellung von Sitzungsunterlagen eine schnelle, zeitgleiche, wohnortunabhängige Verfügbarkeit und eine platzsparende Archivierung von Unterlagen. Die Bereitstellung von Endgeräten durch die Verwaltung ist rechtlich unproblematisch, weil es sich hierbei um eine Form des Auslagenersatzes handelt.

Unter dem Tagesordnungspunkt Zustimmung zur Wahl des Kreiswehrführers wurde die Wahl vom 1. Hauptbrandmeister Jörg Nero (bisheriger Stellvertreter) zum Kreiswehrführer offiziell bestätigt.

Nach dem Rücktritt des im Mai 2015 ernannten Kreiswehrführers Holger Gebauer im Januar 2018 war die Funktion des Kreiswehrführers vakant. Auf der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg Jörg Nero (bisheriger Stellvertreter) zum Kreiswehrführer gewählt. Von den 199 anwesenden stimmberechtigten Delegierten wurden 187 Stimmen für Herrn Nero abgegeben. Gemäß § 15 Abs. 3 des Brandschutzgesetzes bedarf die Wahl der Zustimmung des Kreistages.

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein |